Bereich Aus- und Weiterbildung

Bildung ist die Schlüsselfrage für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und für die berufliche Teilhabe am Arbeitsleben und damit Teilhabe an gesellschaftlicher Entwicklung.

Unsere Initiativen unterstützen Menschen darin, sich mit Technik, handwerklicher Tätigkeit und mit dem Werkstoff Holz zu beschäftigen. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, Menschen zu befähigen dieses Wissen weiterzugeben. Wir ermöglichen ihnen einen Einstieg in das Themenfeld oder Unterstützung in der Internsivierung ihrer bereits geleisteten Arbeit. Wir nehmen den gesamten Prozess der Bildung in den Blick, von der frühkindlichen Bildung über Schule, Ausbildung, Hochschule bis hin zu weiterbildenden Maßnahmen.

Bereich Forschung und Wissenschaft

Der Programmbereich Forschung und Wissenschaft entwickelt Initiativen zur Bewältigung der Herausforderungen durch technische und gesellschaftliche Entwicklungen und den knapper werdenden Ressourcen aus Perspektive der Holzbe- und Verarbeitung.

Der Bereich fördert Talente, um das wissenschaftliche Potential Deutschlands optimal zu nutzen, und verbessert mit Untersuchungen und Studien die Wissensbasis in der Holzwirtschaft.

Bereich Kunst und Kultur

Die ProWood Stiftung trägt dazu bei, das Engagement junger Menschen, die sich professionell mit moderner Holzkunst beschäftigen, zu fördern.

Mit ihrer Arbeit fördert die Stiftung das öffentliche Interesse und die gesellschaftliche Akzeptanz insbesondere der zeitgenössischen handwerlich-künstlerischen Holzbildhauerei.

Europäischer Gestaltungspreis der Holzbildhauer

Bereich Internationale Zusammenarbeit

Globalisierung und Internationalisierung prägen zunehmend Gesellschaft und Wirtschaft und haben Deutschlands internationale Verantwortung wachsen lassen.

Die Stiftung ist in Schwellen- und Transformationsländern tätig, um die wirtschaftliche und soziale Entwicklung vor Ort durch bedarfsgerechte Berufsbildung zu fördern. Die Projekte dienen dem Bildungsaustausch und bearbeiten implizit wirtschaftliche, gesellschaftliche, strukturpolitische und bildungspolitische Themenfelder.



Mit den Austauschprogrammen zwischen Nachwuchskräften und Experten der Holzwirtschaft wird darüber hinaus ein Forum für internationale Verständigung angeboten, das dem gegenseitigem Verständnis, Respekt und der Völkerfreundschaft dient.